Herzlich Willkommen beim 

VfL Bad Neustadt Handball

 

E-Jugend: Turnier am Sonntag...!!!

     

E-Jugend: Sonntag 17.12.2017 

 

Spiel
Mannschaft Uhrzeit Spiel Treffpunkt und Abfahrt
E-Jugend  

Turnier beim FC Bad Brückenau

 

 

Hallenadresse in Brückenau

Weiße Mühle, 97230 Estenfeld



 Vorbericht zum Turnier der E-Jugend

 

Auch für unsere E-Jugend geht es am Wochenende weiter, es geht zum nächsten Turnier nach Bad Brückenau. Die gemischte E-Jugend misst sich mit Mannschaften in ihrer Altersklasse um Erfahrung zu sammeln. Auch wenn hier noch der Spaß am Spiel im Vordergrund steht freut sich die Mannschaft auf das Messen mit den Gleichaltrigen.

Allgemein: Spiele am Samstag...!!!

     

D-Jugend: Samstag 16.12.2017 

 

Spiel
Mannschaft Uhrzeit Spiel Treffpunkt und Abfahrt
D-Jugend 10:30 Uhr

SG Estenfeld-Würzburg - VfL Bad Neustadt

 

 

Hallenadresse in Estenfeld

Weiße Mühle, 97230 Estenfeld



 Vorbericht zum D-Jugendspiel

 

Für unsere D-Jugend geht es am Samstag, im letzten Auswärtsspiel des Jahres 2017, zur SG Estenfeld Würzburg. Zum Jahresabschluss noch einmal ein schwerer Gegner, denn die SG steht 2 Plätze hinter unserem Team auf dem vierten Platz. Die Mädels müssen nochmal alles zeigen und alles geben. Viel Glück...!!!

 

Homepage Estenfeld

 

     

Samstag, 16.12.2017

 

Spiel
Mannschaft Uhrzeit Spiel Treffpunkt und Abfahrt
B-Jugend 16:30 Uhr SpVgg Giebelstadt - VfL Bad Neustadt

14:00 Uhr OBI Parkplatz

14:15 Uhr Abfahrt

Damen 18:15 Uhr SpVgg Giebelstadt - VfL Bad Neustadt  

 

Damen/B-Jugend: Hallenadresse in Giebelstadt

Ostauweg 1, 97232 Giebelstadt



Vorbericht zum Spiel der B-Jugend und der Damen

 

Giebelstadt wir kommen!!!

Der VfL Bad Neustadt bestreitet mit der B-Jugend und den Damen gleich zwei Spiele nacheinander in Giebelstadt. 

Die B-Jugend macht den Anfang und steht als verlustpunktfreier Tabellenführer, dem Tabellensechsten gegenüber. Das Hinspiel wurde in heimischer Halle deutlich mit 17:9 gewonnen. Gerade nach dem letzten Kantersieg gegen den Tabellenletzten heißt es wieder die Konzentration hochzufahren, um auch im letzten Spiel des Jahres 2017 auswärts nicht zu straucheln.

Im Anschluss sind unsere Damen gefordert. Doch hier ist die Ausgangslage in dieser Saison nicht so komfortabel. Für die Damen, aktuell Tabellenvorletzter, geht es darum den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren. Mit dem Vierten, der SpvGG Giebelstadt, wartet dazu ein schwerer Brocken. Doch es heißt nochmal die Kräfte zu bündeln und volle Konzentration und Laufbereitschaft in das Spiel zu legen... Viel Glück

 

Homepage SpVgg Giebelstadt

 

B-Jugend: TSV Karlstadt - VfL Bad Neustadt (7:43) (09.12.2017)

     

Quelle: Rhön und Saalepost (12.12.2017)


VfL Sportfreunde hat gute Laune

TSV Karlstadt – VfL Spfr. Bad Neustadt 7:43 (6:22)

 

„Das war für mich keine Frage. Karlstadt hatte nur fünf Feldspielerinnen, da haben wir auch nur zu fünft (plus Torfrau) gespielt“, sagte VfL-Trainerin Birgit Gerbig. Ihre Mannschaft, verlustpunktfreier Tabellenführer, wurde im Duell Goliath bei David TSV Karlstadt (Schlusslicht) ihrer Favoritenrolle gerecht und landete einen 43:7-Kantersieg. Von Beginn an spielte der Favorit seine spieltechnische und läuferische Überlegenheit bei einem überforderten Kontrahenten aus und erzielte Tor um Tor. „Es waren schöne Spielzüge dabei“, lobte Gerbig. In der zweiten Halbzeit kassierte Bad Neustadt nur ein Gegentor.

 

Tore für Bad Neustadt: Jule Schmitt 13, Anne Wolf 10, Lena Wolf 7, Maren Kleinhenz 4, Paula Wolf 4, Lea Schmöger 2/1, Carolin Vogt 2, Maya Gibanica 1/1.

 

C-Jugend: Tuspo Heroldsberg - VfL Bad Neustadt (21:33) (10.12.2017)[UPDATE]

     

Überragender Auswärtssieg


Tuspo Heroldsberg - VfL Bad Neustadt (21:33)

Am zweiten Adventssonntag, dem 10.12.2017, bestritt unsere C-Jugend ihr letztes Vorrundenspiel in der der Landesliga Nord. Es ging ins mittelfränkische Heroldsberg, einen Gegner den die Mannschaft aus der letzten Saison und der Qualifikation kennt. Trotz widriger Umstände, gerade im Hinblick auf die hygienischen Zustände in der Umkleide - an ein Duschen nach dem Spiel war nicht zu denken - brannten die Mädels ein Feuerwerk ab und gewannen deutlich mit 21:33 beim Tuspo Heroldsberg.

 

Von Beginn an merkte man, dass die Mädels, nach den Niederlagen der letzten beiden Spiele, das Match hochkonzentriert angingen. Der Siegeswille war deutlich zu spüren. Nach dem Anwurf blieb der erste Angriff der Hausherren in unserer Deckung hängen. Unsere C-Jugend war erfolgreicher und konnte mit 0:1 in Führung gehen. Im Gegenzug kassierte der VfL zwar den Ausgleich, doch mit einem 3 Tore Lauf zum 1:4 setzten sie das erste Zeichen in diesem Spiel. Die Heroldsberger blieben ein ums andere Mal an unserer beweglichen Abwehr hängen. Würfe die durchkamen waren entweder zu unplatziert oder wurden von unserer Torhüterin pariert. Dadurch kam es zu schnellen Ballgewinnen und Tempogegenstößen. Im Angriff wurde immer Druck auf die Deckung der Mittelfranken ausgeübt und mit schnellen Kombinationen in die Nahtstellen gestoßen. Die Mädels belohnten sich durch wirklich sehenswert herausgespielte Tore. Folgerichtig lag unsere C-Jugend 10 Minuten vor der Halbzeitsirene mit 4:14 in Führung. Nach einer Auszeit der Mittelfranken fielen zwar für die Gastgeber in Richtung Halbzeit etwas mehr Tore, doch unser Team nutzte nachwievor ihr sehr bewegliches Spiel, um Lücken zu reißen. Zudem konnte der Rückraum bei diesem Spiel ebenfalls einige Glanzlichter setzen. Die Konsequenz eine hochverdiente 9:21 Führung

Die zweite Halbzeit begann für den VfL Bad Neustadt mit einem schnellen Torerfolg nach 11 Sekunden. Doch es kam noch heftiger für die Heroldsberger. Im anschließenden Angriff konnte unser Team den Ball wegspitzeln und erneut einnetzen. Ein Doppelschlag innerhalb einer Minute, ein weiteres Statement, dass unser Team dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Die aufkeimende Hoffnung der Gastgeber auf eine Wende wurde so im Keim erstickt. Die Mädels ließen zwar in Durchgang zwei, den ein oder anderen Gegentreffer mehr zu, doch sie dominierten das Spiel, indem sie konsequent ihre Chance im Angriff suchten,durch schnelle sichere Kombinationen in die Lücken zu stoßen. Die schnellen Ballgewinne in der Abwehr halfen ebenfalls, das Spiel von oben runter zu spielen. Alles in allem war es ein ungefährdeter 21:33 Sieg, der auch in der Höhe absolut verdient war. Dieser Sieg war im vierten Aufeinandertreffen der Erste für unsere Mädels gegen den Tuspo Heroldsberg und sicher mit dieser Deutlichkeit auch nicht erwartet worden.

Mit diesem Sieg ist die Vorrunde in der Landesliga Nord gespielt und unsere C-Jugend steht mit ausgeglichenem Punktekonto und positiver Tordifferenz auf dem vierten Platz. Eine wirklich tolle Leistung...

 

Die Tore warfen: Maren Kleinhenz(16), Jule Schmitt (9), Lotte Rothaug (3), Paula Wolf (3), Maya Gibanica (1), Lea Schmöger (1/1)

Es spielten: Svenja Link (Tor), Lotte Rothaug, Lea Schmöger, Lotte Link, Michelle Grabowski, Jule Schmitt, Maren Kleinhenz, Paula Wolf, Carina Bambach, Hanna Edinger, Maya Gibanica.

 

Impressionen vom Spiel


 [UPDATE: 12.12.2017]

Quelle: Rhön und Saalepost (12.12.2017)


VfL Sportfreunde hat gute Laune

Tuspo Heroldsberg – VfL Spfr. Bad Neustadt 21:33 (9:21)

 

Über eine „geschlossene Mannschaftsleistung“ und einen klaren Sieg mit einer herausragenden 16-fachen Torschützin Maren Kleinhenz freute sich VfL-Trainerin Birgit Gerbig. „Alle haben mannschaftdienlich gespielt. Die Ergänzungsspielerinnen sind auch zum Zug gekommen und haben ihre Sache gut gemacht“, zeigte sie sich rundum zufrieden.

 

Der Gast, der mit Svenja Link (im Tor), Maren Kleinhenz und Jule Schmitt (diesmal neun Treffer) drei Bayernkader-Spielerinnen in seinen Reihen hat, kam gut ins Spiel und geriet kein einziges Mal im Rückstand. Im Gegenteil: Über 4:1 (5.), 10:3 (12.) und 15:5 (19.) wurde zur Pause ein klarer Vorsprung (21:9) erzielt. Was Birgit Gerbig mit großer Zufriedenheit registrierte: „Es wurde verstärkt und mutig aus dem Rückraum agiert und geworfen.“ Und das mit Erfolg, vor allem durch Paula Wolf und Maren Kleinhenz.

 

Nach der Pause setzte sich die Überlegenheit fort. „Ich hätte nicht gedacht, dass es so leicht wird“, zog Gerbig als Fazit. „Letzte Saison haben wir gegen Heroldsberg nicht gewinnen können.“ Die VfL-Jugendlichen präsentierten sich weiter dynamisch, souverän und letztlich auch erfolgreich. Der größte Vorsprung war nach 30 Minuten (26:10) erreicht. Aber auch das Endergebnis von 33:21 sorgte ausschließlich für gute Laune. Zumindest beim Gast.

 

Tore für Bad Neustadt: Maren Kleinhenz 16, Jule Schmitt 9, Lotte Rothaug 3, Paula Wolf 3, Lea Schmöger 1/1, Maya Gibanica 1.

 

Allgemein: Unsere Auswahlspieler...!!!

     

Auswahlspieler des VfL Bad Neustadt


Unsere Abteilung steht für eine fundierte Jugendarbeit, um Nachwuchs auf hohem Niveau auszubilden und letztlich damit unsere Damenmannschaft dauerhaft zu stärken. Drei unserer Mädels wurden in ihren Altersklassen im Sommer erneut in den Landeskader Bayerns berufen. Svenja Link als Torhüterin, Maren Kleinhenz und Jule Schmitt trainieren mit den besten Nachwuchsspielern in Bayern.

 

Im Rahmen dieses Auswahltrainings auf Landesebene fand am 21.- 22.10.2017 ein Turnier in Berlin statt, bei dem sie sich beweisen mussten. Der weibliche Jahrgang 2003 Bayerns dominierte das gut besetzte Turnier und gewann dieses mit 6 Siegen in 6 Spielen.

Link zum Turnierbericht

 

Daneben stehen 7 Spielerinnen - Maya Gibanica, Anne Mäckler, Lotte Link, Lotte Rothaug, Kathleen Spirk, Lea Schmöger und Paula Wolf - im Perspektivkader Unterfrankens und drei weitere - Rebecca Arnold, Emiliy Günther und Pauline Mack - bereiten sich im Berzirkskader auf die zentrale Stützpunktsichtung vor. Für Anne Wolf, Lena Wolf und Jule Werner endete altersbedingt die Auswahlmaßnahme im Perspektivkader Unterfrankens im Sommer. Dies ist ein klarer Beleg für die hervorragende Arbeit unseres Trainerstabes um Birgit Gerbig.

D-Jugend: TV Großlangheim - VfL Bad Neustadt (12:18) (03.12.2017)

     

Quelle: Rhön und Saalepost (05.12.2017)


 

Bad Neustadt bleibt dran

TV Großlangheim – VfL Spfr. Bad Neustadt 12:18 (6:7).

 

Der VfL Spfr. Bad Neustadt lässt den Spitzenreiter DJK Rimpar nicht aus den Augen. Der jüngste Nachwuchs des VfL (Jahrgang 2005/06) landete beim TV Großlangheim einen „verdienten Sieg“, so Trainerin Birgit Gerbig. „Wir waren die bessere Mannschaft. Es ist schon ein guter Spielfluss erkennbar“, lobte sie ihre Mädchen. Nach wie vor sticht Torjägerin Lotte Rothaug heraus, die „ihre Mitspielerinnen sieht, sie gut anspielt und so sehr mannschaftdienstlich agiert.“ Gerbig sieht und freut sich über die Fortschritte. „Wir stehen kompakt in der Abwehr, aber noch nicht das ganze Spiel über. Und vorne haben wir einige Fahrkarten geschossen.“

So tat sich der VfL in der ersten Halbzeit noch schwer und lag knapp mit 7:6 vorne. Nach Wiederbeginn setzte Bad Neustadt zum vorentscheidenden Zwischenspurt an und zog auf 10:6 davon. Dieses Polster ließ man sich nicht mehr nehmen. Im Gegenteil: Am Ende war's ein Sechs-Tore-Vorsprung.

 

Tore für Bad Neustadt: Lotte Rothaug 9/1, Emily Günther 6, Mona Becher 2, Rebecca Arnold 1.

Damen: TSV Lohr - VfL Bad Neustadt (30:21) (25.11.2017)

     

Quelle: Rhön und Saalepost (28.11.2017)


Wirklich wacker geschlagen

TSV Lohr – VfL Spfr. Bad Neustadt 30:21 (15:8).

 

 

„Die Mannschaft hat sich wirklich wacker geschlagen“, lobte VfL-Trainerin Birgit Gerbig ihr Team trotz der klaren Niederlage beim TSV Lohr. Die Erfolgsaussichten waren angesichts des großen personellen Engpasses von vorneherein gering. „Ich hatte nur neun Spielerinnen. Davon waren drei angeschlagen, eine hat seit eineinhalb Jahren nicht mehr Handball gespielt, sich aber in den Dienst der Mannschaft gestellt.“

 

Gerbig gewann dieser Partie auch positive Seiten ab: „Wir haben nie aufgesteckt und schöne Tore erzielt, verteilt auf insgesamt sechs Spielerinnen.“ Allerdings habe der Hausherr eine harte Gangart an den Tag gelegt, resümierte Gerbig. Sie sprach von einer weiterhin „guten Stimmung“ im Team und betonte einmal mehr, dass die Partien gegen gleichstarke Mannschaften gewonnen werden müssen.

 

Der TSV Lohr gab in dieser Partie mit einem Blitzstart (4:0) gleich die Richtung vor. Zwischendurch kam der VfL auf 3:5 heran, geriet aber im Anschluss entscheidend ins Hintertreffen (5:10) und kam bis zur Pause (8:15) nicht wirklich heran. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Der Hausherr präsentierte sich spielerisch stärker und lief nie Gefahr, das Geschehen aus der Hand zu geben. Am Ende stand ein verdienter Erfolg mit einem Neun-Tore-Polster.

 

 

Tore für Bad Neustadt: Selina Ress 6, Emma Ehrenberg 4, Luisa Braun 3, Lisa Mosandl 3/2, Julia Kessler 3, Katharina Benz 2.

ERGEBNISSE

Damen

25.11.2017

TSV Lohr

: VfL Bad Neustadt
30  : 21 


 

B-Jugend

09.12.2017

TSV Karlstadt

: VfL Bad Neustadt
 7 :  43


C-Jugend

10.12.2017
Tuspo Heroldsberg : VfL Bad Neustadt
21 : 33 


D-Jugend 

03.12.2017
TV Großlangheim : VfL Bad Neustadt
12 :  18