Herzlich Willkommen beim 

VfL Bad Neustadt Handball

 

D-Jugend: VfL Bad Neustadt - HSV Bergtheim (21:19) (15.10.2017)

     

Quelle: Rhön und Saalepost (17.10.2017)


 VfL Spfr. Bad Neustadt – HSV Bergtheim 21:19 (12:8).

 

„Ein glücklicher Sieg“, räumte VfL-Trainerin Birgit Gerbig ein. Beide Mannschaften lieferten sich ein ausgeglichenes Spiel. Gerbig freute sich über die Fortschritte der Mädchen (Jahrgänge 2005/06), die viel Spaß haben und versuchen, das im Training Erlernte umzusetzen.

Lotte Rothaug glänzt mit 15 Toren

Für Gerbig war die Partie eine „One-Woman-Show“ auf beiden Seiten. Beim Hausherrn ragte Lotte Rothaug heraus, die als 15-fache Torschützin glänzte und von der HSV-Abwehr nicht zu halten war. Auf der Gegenseite war's Paula Lammert, die die VfL-Verteidigung nicht in den Griff bekam und die das Gros der Gästetreffer erzielte.

Dass der VfL einige Tore aus dem Rückraum erzielte, nahm die Trainerin mit Genugtuung zur Kenntnis.

 

Tore für Bad Neustadt: Lotte Rothaug 15, Emily Günther 3, Mona Becher 2, Rebecca Arnold 1.

C-Jugend: VfL Bad Neustadt - TSG Estenfeld (17:19) (15.10.2017)

     

Quelle: Rhön und Saalepost (17.10.2017)


 VfL verliert Spiel auf Messers Schneide

VfL Spfr. Bad Neustadt – TSG Estenfeld 17:19 (10:9).

 

Nach einem ausgeglichenen Spiel musste sich der VfL Spfr. dem neuen Spitzenreiter TSG Estenfeld mit 17:19 geschlagen geben. Die Partie wurde zum Treffen vieler Auswahlspielerinnen auf beiden Seiten. Man kennt sich, „es ging sehr freundschaftlich zu“, so VfL-Trainerin Birgit Gerbig. „Wir hätten genauso gewinnen können, wenn einige Faktoren gepasst hätten.“ So hatte man zum Beispiel Pech, dass Maren Kleinhenz (achtfache Torschützin) verletzt (linke Hand) ins Spiel ging und gut zehn Minuten vor Schluss ausgewechselt werden musste. Es war ein Spiel auf Messers Schneide, das knapp zwei Minuten vor dem Ende 17:17 stand. Dann besaß die TSG den längeren Atem. „Wir hatten in der Abwehr letztlich zu viele Lücken und haben deren Torjägerin Marielena Münch (zehn Treffer) nicht in den Griff bekommen.“

 

Tore für Bad Neustadt: Maren Kleinhenz 8/5, Jule Schmitt 3, Lotte Rothaug 3/1, Kathleen Spirk 3.

Damen: VfL Bad Neustadt - TG 1862 Höchberg (18:18) (15.10.2017)

     

Quelle: Rhön und Saalepost (17.10.2017)


Das fühlt sich an wie ein Sieg

VfL Spfr. Bad Neustadt – TG Höchberg 18:18 (7:8).

 

„Das fühlt sich an wie ein Sieg“, freute sich VfL-Trainerin Birgit Gerbig über den ersten Punktgewinn in dieser Saison, mit dem der VfL die rote Laterne los wurde. Gerbig bescheinigte ihrem Team große Willensstärke und spielte vor allem auf die Phase zwischen der 48. und 58. Minute an. In diesen zehn Minuten machte Bad Neustadt aus einem 13:17 ein 17:17. „Da hat sich die Manndeckung gegen die zwei Spielerinnen Kristina Gehrig und Levke Collmann ausgezahlt. Das hat Höchberg aus dem Konzept gebracht.“

Tina Schrameyer trifft neun Mal

„Wir sind selbstbewusst und ehrgeizig ins Spiel gegangen.“ Für zusätzliche Motivation sorgte das Mitwirken von Tina Schrameyer. Sie hatte sich bereit erklärt, in der jetzigen Situation auszuhelfen. Mit neun Treffern unterstrich sie ihre Torgefährlichkeit. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Keinem gelang es, sich abzusetzen. Die relativ wenigen Tore „sprechen für die Abwehrreihen“, so Gerbig. Allerdings sah sie doch „viele technische Fehler auf beiden Seiten.“

Energieleistung und konsequente Abwehrarbeit

Nach dem knappen Pausenrückstand motivierte Gerbig ihre Schützlinge: „Das packen wir.“ Zunächst ohne Erfolg, weil aus einem 7:8 ein 7:11 (34.) wurde. Diesem Vier-Tore-Rückstand lief Bad Neustadt lange Zeit vergeblich hinterher (13:17/48.). Dann aber trug der Gerbig'sche Schachzug der doppelten Manndeckung Früchte. Mit einer Energieleistung und dank konsequenter Abwehrarbeit wurde der Ausgleich erzielt. Auch auf den erneuten Rückstand (17:18) wusste Bad Neustadt eine Antwort: Lisa Mosandl traf 27 Sekunden vor dem Schlusssirene zum 18:18-Endstand.

 

Tore für Bad Neustadt: Tina Schrameyer 9/3, Lisa Mosandl 2, Luisa Braun 2/1, Emma Ehrenberg 2, Julia Kessler 1, Selina Ress 1, Katharina Benz 1.

 

B-Jugend: TG1862 Höchberg - VfL Bad Neustadt (13:19) (07.10.2017)[UPDATE:10.10.2017]

     

Auswärtssieg in Höchberg..!!!

TG1862-Höchberg – VfL Bad Neustadt (13:19)

Am Samstag, dem 07.10.2017, stand für unsere B-Jugend das erste Auswärtsspiel der noch jungen Saison auf dem Spielplan. Es ging ins Würzburger Umland, zur TG 1862 Höchberg. Die Mädels kamen mit dem Auftaktsieg im Gepäck und waren hoch motiviert.

Das Spiel begann auf beiden Seiten etwas zäh. Die Höchberger konnten ihre erste Gelegenheit nutzen und gingen mit 1:0 in Führung. Es dauerte etwas bis sich unsere Mannschaft auf die defensive Grundhaltung der Hausherren einstellen konnte. Nach dem Ausgleich des VfL zum 1:1 wogte das Spiel etwas hin und her, ohne dass auf beiden Seiten Tore fielen. Unser Team fing sich und ließ nun den Ball im Angriff deutlich schneller zirkulieren, so taten sich Lücken im Abwehrverbund der Höchberger auf. Zudem kamen die Anspiele an den Kreis deutlich präziser, so dass das Spiel nun variantenreicher wurde. Die Abwehr stand wie zu Beginn sehr griffig und lief viele Lücken zu. Ein Faktor war auch unsere Torhüterin, die einige freie Würfe parieren konnte. Es dauerte bis in die letzten Minuten, ehe die Höchberger das zweite mal einnetzen konnte. Ein deutlicher Beleg der Abwehrleistung war der Halbzeitstand von 2:11.


Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte unsere B-Jugend nochmals zulegen und zeigte gefällige Kombinationen, in denen der Ball schnell lief und der Torerfolg nicht ausblieb. Doch Mitte der zweiten Hälfte kam es zu einem Bruch im Spiel und die Höchberger immer besser ins Spiel. So konnten sie den Rückstand zwar verkürzen, doch die Mädels bewiesen Moral und konnten den Vorsprung über die Zeit spielen. Letztlich war es alles in allem, trotz des kleinen Einbruchs in der zweiten Hälfte, ein niemals gefährdeter Auswärtssieg mit 13:19

Gratualtion…!!!

 

Die Tore warfen: Lena Wolf (8), Anne Wolf (4), Anne Mäckler (3), Carolin Vogt (2), Jule Werner (1), Paula Wolf (1)

Es spielten: Svenja Link, Anne Wolf, Lea Schmöger, Lotte Link, Lena Wolf, Hanna Edinger, Jule Werner, Carolin Vogt, Kathleen Spirk, Paula Wolf, Anne Mäckler, Maya Gibanica.


[UPDATE: 10.10.2017]

Quelle: Rhön und Saalepost (10.10.2017)


 

TG Höchberg – VfL Spfr. Bad Neustadt 13:19 (2:11).

 

„Ein gutes Spiel“, lobte Trainerin Birgit Gerbig „ihre“ Mädchen. Diese sprühten nur so vor Spiellaune und Ehrgeiz und legten trotz des Fehlens zweier Leistungsträgerinnen (Jule Schmitt und Maren Kleinhenz befanden sich auf einem BHV-Lehrgang) los wie die Feuerwehr. Die körperliche Unterlegenheit machten die quirligen Gäste einmal mehr durch ihre Schnelligkeit und ihren Spielwitz wett. Zur Pause hatten sie sich einen großen 11:2-Vorsprung erarbeitet. Nach dem Wechsel nahm der VfL etwas Fahrt raus – auch deshalb, weil Gerbig, wie immer bei solchen Spielständen, experimentiert und allen Spielerinnen Einsatzzeiten gewährt. Der Erfolg geriet zu keiner Zeit in Gefahr, auch wenn am Ende „nur“ noch sechs Treffer zwischen beiden Mannschaften lagen.

 

Tore für Bad Neustadt: Lena Wolf 6, Anne Wolf 5, Anne Mäckler 4, Carolin Vogt 2, Paula Wolf 1, Jule Werner 1.

 

 

Allgemein: Frauen WM 2017...

     

Frauenhandball WM 2017

 

Die Handballabteilung möchte, bei entsprechendem Interesse, am 08.12.2017, zum Gruppenspiel der deutschen Frauennationalmannschaft gegen die Niederlande nach Leipzig fahren. Die Kosten belaufen sich auf 32,50 € pro Erwachsenen, Kinder und Jugendliche mit Ermäßigung. Ein möglicher Gruppenrabatt ist noch nicht eingerechnet. Die Karten sind für das Spiel der deutschen Nationalmannschaft um 18:00 Uhr und das Abendspiel Serbien gegen Republik Korea. Geplant ist es als Gruppe mit einem Bus nach Leipzig zu fahren.

Am Dienstag und Freitag liegen beim Training die Listen aus, um sich verbindlich einzutagen. Es sind nicht mehr viele Karten verfügbar, daher muss es jetzt schnell gehen.

ERGEBNISSE

Damen

15.10.2017

VfL Bad Neustadt

: TG 1862 Höchberg
 18 : 18 


 

B-Jugend

07.10.2017

TG 1862 Höchberg

: VfL Bad Neustadt
 13 :  19


C-Jugend

15.10.2017
VfL Bad Neustadt :  TSG Estenfeld
 17 :  19


D-Jugend 

15.10.2017
VfL Bad Neustadt : HSV Bergtheim
 21 : 19