2019-03-09 - Hassberg-Cup in Haßfurt Drucken

Fabien Konrad startet mit neuer Motivation durch

9 VfL-Schwimmer kämpften beim 27. Hassberg-Cup um die Medaillen.

Am 9.und 10.März 2019 richtete der Schwimmclub aus Haßfurt den 27. Hassberg-Cup in der Welle im Haßfurter Schulzentrum aus. Aus Bad Neustadt gingen 9 Schwimmer*innen mit 43 Einzelwettbewerben und 3 Staffeln an den Start. Mit der Ausbeute von 14 Gold-, 14 Silber- und 9 Bronzeplätze war Abteilungsleiter Alexander Schild sehr zufrieden. Er freute sich mit den Sportlern besonders über 32 Bestzeiten. Ende März finden die Bezirksmeisterschaften in Lohr statt. 20 Mal wurden die Qualifikationszeiten unterboten und das Ticket für diesen Wettkampf gebucht.

Jannik Heptner (Jahrgang 2002) startete 5-mal und freute sich anschließend über eine Goldmedaille und fünf neue Bestzeiten. Das der Wettkampf ihm extrem viel Spaß gemacht hat, konnte man seinem Grinsen entnehmen. Über 100 m Rücken schlug in einer Zeit von 1:17,35 Minuten als Erster in seinem Jahrgang an und stand damit ganz oben auf dem Siegerpodest. Die größte zeitliche Verbesserung schaffte er über 100 m Freistil. Nach 1:03,81 Minuten war er über 5 % schneller als beim letzten Wettkampf.

Fabien Konrad (2002) hatte nach drei Jahren Wettkampfpause wieder neue Motivation gesammelt und ging beim Hassberg-Cup dreimal an den Start. Mit großer Aufregung sicherte er sich über 200 m Brust in der Zeit von 3:33,10 Minuten den Silberrang. Die 100 m Lagen beendete er als Vierter in der Jahrgangswertung mit neuer Bestzeit von 1:26,64 Minuten.

Die Staffel über 4 x 100 m Lagen werden in Schmetterling, Rücken, Brust und Kraul jeweils 100 m geschwommen. In der Besetzung Fabien Hofmann, Richard Becher, Sebastian Rasch und Jannik Heptner konnte eine neue Mannschaftsbestleistung in 5:13,75 Minuten erzielt werden. Der Einsatz wurde mit dem 1. Platz belohnt.

Bei der Staffel über 4 x 100 m Freistil meldeten die Sportfreunde des VfL sogar zwei Mannschaften. Die 1. Mannschaft landete in der Mixed-Wertung den 2. Rang (4:35,71 Minuten). Über die Silbermedaille freuten sich Jannik Heptner, Fabien Hofmann, Laura Schmitkel und Richard Becher. Für die 2. Mannschaft starteten Max Ungerecht, Frieda Perrmann, Emma Ungerecht und Fabien Konrad. Mit der Zeit von 6:06,61 Minuten erzielten sie den 4. Platz in der offenen Wertung.

Der Schwimmclub verleiht bei diesem Einladungswettkampf der punktbesten Mannschaft den Hassberg-Cup. Dieser ging bei der 27. Ausrichtung mit 952 Punkten an die SSG Coburg. Die Schwimmer*innen des VfL 1860 Sportfreunde erreichten den 4. Platz der Gesamtwertung mit 297 Punkten.


Mannschaftsbild der Schwimmabteilung beim Haßberg-Cup
Vorne von links: Max Ungerecht, Frieda Perrmann, Emma Ungerecht
Hinten von links: Fabien Hofmann, Laura Schmitkel, Jannik Heptner, Sebastian Rasch, Richard Becher und Fabien Konrad

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 22. März 2019 um 20:08 Uhr